JSC-Freizeit 2019


Vom Donnerstag, den 30.05. bis Sonntag den 01.08. fand die JSC-Freizeit im eigenen Dojo statt. Nachdem am Nachmittag alle Kinder vom Himmelfahrtsturnier im Verein angekommen waren, stand als erstes eine Trainingseinheit auf dem Plan. Hier stand die Vorbereitung für die Gürtelprüfung, welche am Ende der Freizeit stattfand, im Vordergrund. Danach mussten ein paar organisatorische Dinge erledigt werden und jedes Kind musste eine Aufgabe übernehmen. Anschließend gab es Hot Dogs zum Abendbrot. Eigentlich sollte sich der Abend mit einem Film dem Ende neigen, doch die Kinder sahen das anders. Die Trainer waren froh als gegen Mitternacht endlich ruhe einkehrte und alle schliefen.

Der nächste Morgen startet, zum Leidwesen der beiden Trainer Juliette und David, für einige Kinder schon gegen 5 Uhr. Als um 8 Uhr alle wach waren und aufgestanden sind, musste als erstes für den Tag eingekauft werden. Nach dem Frühstück durften die Kinder ein Quiz über Judo und den Verein machen. Anschließend gab ein Prüfungsvorbereitungstraining mit Karo und Nathalie. Bevor es mit Aljoscha, Johannes und Ingo in den Spielpark Tiefenriede ging, hatten die Kinder noch Zeit um auf der Matte frei zu spielen. In dieser Zeit wurde eine große Höhle aus Weichbodenmatten und Bällen gebaut. Nach dem Spielpark stand die Generalprobe für die Gürtelprüfung auf dem Plan. Danach gab es Pizza zum Abendbrot und die Kinder wünschten sich wieder ein Film zu schauen. Nach diesem anstrengenden Tag und eine Hörbuch funktionierte das Einschlafen zum Glück auch deutlich besser.

Nach einer deutlich erholsameren Nacht mussten alle wieder um 8 Uhr aufstehen. Nach dem Einkaufen gab es wieder Frühstück. Anschließend hieß es Sachen packen und aufräumen. Als letzter Punkt stand noch die Gürtelprüfung auf dem Programm. Hier mussten die jungen Judoka ihre neuen Techniken den Prüfern präsentieren. Über einen neuen Gürtel dürfen sich Hannah (weiß-gelb), Maya, Philipp (beide gelb), Mika, Till, Jannes (alle gelb-orange), Pia (orange), Kai (orange-grün) und Hannah (grün) freuen. Am Ende war noch Zeit, um eine kurze Feedbackrunde zu machen. Zur großen Freude der Trainer war die Rückmeldung der Kinder sehr positiv. Dies ist für die Trainer natürlich ein guter Ansporn, auch nächstes Jahr wieder eine JSC-Freizeit anzubieten.

Vielen Dank an alle Trainer, die mitgeholfen haben!